Sonnencreme für Kinder

 · 

Grundsätzlich solltet ihr mit euren Babys versuchen im Schatten zu bleiben, denn Babyhaut hat keine eigene Hautschutzschicht. Außerdem solltet ihr die Haut durch lange möglichst UV undurchlässige Kleidung schützen. Dieser physikalische Schutz ist immer wirksamer als Sonnencreme.

Ist dies alles nicht möglich muss die Babyhaut durch geeignete Sonnencreme geschützt werden.
Man unterscheidet zwischen mineralischem und chemischem Schutz. Chemische Sonnencremes schützen die Haut indem sie die UV Strahlen absorbieren und in Wärme umwandeln.
Mineralische Sonnencremes reflektieren das Sonnenlicht auf der Haut und haben den Vorteil, dass sie nicht in die Haut einziehen und deshalb seltener Allergien auslösen.
Haut- und Kinderärzte empfehlen mineralische Cremes!

Um den Schutz aufrecht zu erhalten sollte regelmäßig (alle 2Std) nachgecremt werden.

Alle Sonnencremes strapazieren die Haut und trocknen sie aus. Deshalb sollte man sie unbedingt abends wieder entfernen. Hierzu eignen sich sanfte Reinigungsmittel die Tenside enthalten! Schaut hierfür mal ins Drogerieregal!